Christine Cazon: Stürmische Côte d’Azur

Bild von der Cote dd'azur

Copyright: audo media

audio media Verlag 2016

gelesen von Gert Heidenreich (gekürzte Lesung)

4 CDs, 306 Minuten

Das Hörbuch beginnt damit, dass wir Alice kennenlernen, eine junge Frau, die in einer verregneten, stürmischen Nacht auf einen Anruf auf ihrem Handy gewartet hat. Wir sind  auf der Insel Sainte Marguerite vor der Côte d’Azur in der Nähe von Cannes. Alice hat während der Sommersaison als Surflehrerin auf der kleinen Insel gearbeitet, sie konnte sich nach dem Ende des Sommers noch nicht von der Insel losreißen und jobbt als Kellnerin im Bistro bei Pascal, dem Wirt. Die Gedanken Alices stellen dem Hörer nach und nach die wichtigsten Personen auf der kleinen Insel vor, das ist zum Beispiel der Förster Philippe, mit dem Alice auch kurz liiert war, und das Personal der wenigen Segelschiffe, die noch vor der Insel auf Anker liegen. Das schönste Schiff ist die Zephir, ein 24-Meter großes hölzernes Boot vom Baujahr 1914, für viel Geld aufwändig restauriert. Der Skipper ist Jean-Louis Théolien, ein älterer Seemann, früher Kapitän auf einem Handelsschiff. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frankreich, Hörbuch | Kommentare deaktiviert für Christine Cazon: Stürmische Côte d’Azur

Keigo Higashino: Ich habe ihn getötet

Ich habe ihn getötet CoverOT: Watashi ga kare wo koroshita, Japan 2002, D 2016, Verlag Klett Cotta

Der berühmte Drehbuchautor Hodaka Makoto ist ein gefühlloser Widerling. Um Karriere zu machen und/oder Frauen aufzureißen, trampelt er rücksichtslos auf den Gefühlen anderer Menschen herum. Ausgerechnet bei seiner Hochzeit, vor den versammelten Hochzeitsgästen und seiner Braut Miwako Kanbayashi, einer gefeierten Lyrikerin, bricht er tot zusammen. Schnell stellt sich heraus, dass er vergiftet wurde. Zusätzlich wird die Leiche seiner Exfreundin aufgefunden, die mit dem gleichen Gift Selbstmord begangen hat. Da er ein solches Ekel war, haben nicht wenige Menschen ein Motiv, allerdings weit weniger die Möglichkeit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Japan, Thriller | Kommentare deaktiviert für Keigo Higashino: Ich habe ihn getötet

Robert B. Parker: Beute für Profis

Beute für Profis

Copyright: Pendragon Verlag

Ein Auftrag für Spenser

OT: Promised Land, USA 1976, D 2016, Pendragon Verlag

Spenser, Privatdetektiv und Ex-Profiboxer aus Boston, wird von Harvey Shepard, Bauunternehmer aus Hyannis im südlichen Massachusetts, beauftragt, seine verschwundene Ehefrau zu finden. Harvey scheint ernsthaft beunruhigt zu sein. Spenser macht sich auf die Suche nach Pam Shepard und findet sie auch ziemlich schnell. Sie hat bei zwei radikalen Feministinnen Unterschlupf gefunden. Spenser erkennt schnell, dass Pam freiwillig gegangen ist. Das enge Korsett der Ehe mit Harv ist ihr zu viel geworden. Spenser entscheidet, Harvey den Aufenthaltsort seiner Frau nicht zu verraten und bietet ihm sogar an, den Vorschuss zurückzuzahlen. Das passiert in Spenser-Krimis übrigens ziemlich häufig. Irgendwie hat er dauernd Fälle, mit denen er nichts verdient. Ganze schlechte Geschäftsidee. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Thriller, USA | Kommentare deaktiviert für Robert B. Parker: Beute für Profis

Robert B. Parker: Spenser und der Preis des Schweigens

spenser und der preisOT: Hush Money, USA 1999, D 2015, Pendragon Verlag

Der Ex-Boxer und Privatdetektiv Spenser bekommt einen Auftrag, natürlich mal wieder unbezahlt. Sein Freund Hawk, eine ziemlich undurchsichtige Gestalt, stellt ihm einen schwarzen Uni-Professor, Robinson Nevins, vor. Diesem wurde eine Festanstellung an der Uni aus fadenscheinigen Gründen verweigert. Spenser vermutet rassistische Gründe, doch nachdem er anfängt nachzuforschen, stellt sich heraus, dass an der Uni das Gerücht verbreitet wurde, Nevins sei schwul und habe mit einem seiner Stundenten geschlafen. Erschwerend kommt dazu, dass der Student inzwischen Selbstmord begangen hat. Spenser und Hawk schauen sich den Selbstmord näher an und stellen fest, dass dieser nicht so stattgefunden haben kann wie es in den Akten steht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Thriller, USA | Kommentare deaktiviert für Robert B. Parker: Spenser und der Preis des Schweigens

Katharina Schendel: Muhkübchen

Foto vom Buch

Quelle: emons Verlag

Thüringen-Krimi

D 2015, emons Verlag

Scarabea von Maarstein ist zurück in Hummelstich. Kaum ist sie eingetroffen und hat ihre Freunde, Sven Grüneis, den Dorfpolizisten, und seine Frau Sara, und natürlich den Friseur Borwin Wandelohe, ein begnadeter Koch, begrüßt, als auch schon ein Toter gefunden wird. Harald Stenz – der Name ist Programm – geliebt, gehasst und bekannt als Aufreißer, wird tot im Lotterbett gefunden. Auf dem Spiegel, der über seinem Bett schwebt, hat jemand „Schweinehund“ geschrieben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Thriller | Kommentare deaktiviert für Katharina Schendel: Muhkübchen

Karin Slaughter: Cop Town – Stadt der Angst

Copyright: blanvalet Verlag

Copyright: blanvalet Verlag

OT: Cop Town, USA 2014, D 2015, blanvalet Verlag

1974 hat Kate Murphy ihren ersten Tag bei der Polizei. Sie ist Witwe, ihr Mann ist im Vietnam-Krieg gefallen und als Tochter aus einem wohlhabenden jüdischen Hause ist sie in der bornierten Machowelt der Polizei von Atlanta, Georgia, im Grunde vollkommen fehl am Platz. Das wird ihr auch direkt am ersten Tag klargemacht. Die Männer lassen sie spießrutenlaufen, allein schon durch die viel zu große Polizeiuniform wird sie lächerlich gemacht und nicht einmal ihre Geschlechtsgenossinnen stehen ihr freundlich gegenüber. Am liebsten würde sie den Job direkt am ersten Tag wieder schmeißen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Thriller, USA | Kommentare deaktiviert für Karin Slaughter: Cop Town – Stadt der Angst

Christiane Dieckerhoff: Spreewaldgrab

Cover Spreewaldgrab

Copyright: Ullstein-Verlag

D 2016, Ullstein Verlag

Die Polizistin Klaudia Wagner, ziemlich angeschlagen nach einer schmerzhaften Trennung, inklusive Hörsturz, Tinnitus und Dauerschwindel, lässt sich vom Ruhrgebiet in den Spreewald versetzen. Hier will sie einen neuen Anfang wagen. Doch so einfach wie gehofft, ist der Übergang nicht. Der neue Chef will unbedingt in ihr Seelenleben eindringen, die Kollegen sind merkwürdig bis anhänglich und ein unbekannter Verehrer lässt sie nicht in Ruhe. Da wird in einem Haus im Spreewald, das der alten, verwirrten Frau Nowak gehört, ein Toter gefunden. Ernst König, wohlhabender Ingenieur aus Berlin, wurde erschossen. Verdächtig sind natürlich zunächst seine Frau und sein Sohn Sebastian. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Thriller | Kommentare deaktiviert für Christiane Dieckerhoff: Spreewaldgrab

Krimifestival Moers

krimifestVom 20.02. bis zum 12.03.2016 findet in Moers wieder das Krimifestival statt. Es gibt Lesungen, ein Krimidinner und sogar eine Führung durch die Pathologie. Das Programm können Sie hier herunterladen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Krimifestival Moers