Bernhard Jaumann: Der Turm der blauen Pferde

Von Schleewitz Kunstdetektei Erster Fall
D 2019, Galiani Berlin, Verlag Kiepenheuer & Witsch

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Copyright: Verlag Kiepenheuer und Witsch

Franz Marcs Bild „Der Turm der blauen Pferde“ ist nach der Nazizeit verschollen. Das Werk gehörte zur „Entarteten Kunst“, die zwar von den Nazis verteufelt, inoffiziell aber häufig von Nazigrößen wie Hermann Göring für eigene Zwecke benutzt wurden. Das geschah übrigens nicht nur mit Bildern, sondern auch mit Musik oder Filmen.

Die Kunstdetektei von Schleewitz, bestehend aus Rupert von Schleewitz, Klara Ivanovic, Tochter eines bekannten Künstlers, und Max Müller, einem sehr guten Rechercheur, wird von dem Millionär und Kunstsammler Egon Schwarzer mit einem interessanten Auftrag betraut. Angeblich hat er das Original des „Turms der blauen Pferde“ erworben, allerdings ohne Papiere und unter dubiosen Umständen, und die Detektei von Schleewitz soll die Herkunft des Bildes klären. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Thriller | Kommentare deaktiviert für Bernhard Jaumann: Der Turm der blauen Pferde

E. O. Chirovici: Das Buch der Spiegel

OT: The Book of Mirrors, USA 2017, D 2018, Goldmann Verlag

Die Wahrheit des einen ist die Lüge des anderen

Ein Bild von New York hinter Papier

Copyright: Goldmann Verlag

So einfach und vorstellbar, wie die Geschichte beginnt, so verwickelt und verwirrend wird sie im weiteren Verlauf. Der Literaturagent Peter Katz erhält den Beginn eines Romans, angeblich autobiografisch, eines Mannes namens Richard Flynn. In diesem Werk soll der Mord an einem ehemals sehr bekannten Professor für Psychologie an der Universität Princeton, Joseph Wieder, der vor 25 Jahren geschah, aufgeklärt werden. In dem Manuskript lernt Richard Flynn, damals noch Student der Anglistik, eine junge Frau kennen, Laura Baines. Laura arbeitet für den Psychologieprofessor Wieder und macht die beiden miteinander bekannt. Richard fängt mit Laura eine Liebesbeziehung an.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Thriller, USA | Kommentare deaktiviert für E. O. Chirovici: Das Buch der Spiegel

Nele Neuhaus: Muttertag

D 2018, Ullstein Verlag

Wenn du noch eine Mutter hast, so danke Gott und sei zufrieden …

Copyright Ullstein Verlag

In einem einst herrschaftlichen Anwesen, inzwischen ziemlich heruntergekommen, das zu einem alten Firmengelände gehört, wird die Leiche des 80jährigen Theodor Reifenrath gefunden. Ehemals der Betreiber der Firma, lebt er inzwischen allein in dem Gebäude. Nur das Nachbarsmädchen besucht ihn von Zeit zu Zeit und sie findet auch die Leiche. Bei der Untersuchung des Todesfalls finden die Ermittler Pia Sander und Oliver von Bodenstein einen halbtoten Hund, den jemand ohne Futter und Wasser im Hundezwinger eingesperrt hat. Der Hund hatte inzwischen vor Verzweiflung die Betonplatte unter dem Zwinger aufgekratzt, weil er etwas Essbares darunter erschnüffelt hatte. Bei näherem Hinsehen stellen sich die Knochen als menschliche Überreste heraus.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Deutschland, Thriller | Kommentare deaktiviert für Nele Neuhaus: Muttertag

Martin Schüller: 111 Tipps und Tricks wie man einen verdammt guten Krimi schreibt

D 2018, emons Verlag

Vorsicht vor der Todfeindin: L…

Copyright: emons Verlag

Wie ich mal in einer Untersuchung gelesen habe, haben Beiträge im Internet die höchste Klickrate, wenn sie mit „10 Dinge“, „15 Orte“ usw., also Zahlen beinhalten. Was dieses Buch angeht, funktionierte es bei mir.

Martin Schüller, unter anderem Krimiautor, hat kurzweilig das Thema „Krimischreiben“ erschöpfend abgehandelt. Mit jeweils einer Seite Text und einem dazu passenden Foto, entweder aus bekannten Filmen (unter anderem „Das Schweigen der Lämmer“ zum Thema „Angst“, „Der eiskalte Engel“ zum Thema „Emotionen“) und anderen Bildern, geht er jedem Aspekt des Krimischreibens nach. Dabei ist der Text immer unterhaltsam. Er spricht über Krimielemente – Angst, Autos, Ermittler, Gerichtsmediziner -, aber auch über das Schreiben selbst – Continuity, Drauflosschreiben, Spannungsbögen, Erzählperspektiven und Schreibblockaden – und auch ein bisschen über Krimikategorien. Wussten Sie zum Beispiel, was ein Cosy Krimi ist? Ich auch nicht, habe dann festgestellt, dass ich sie liebe. Es gibt kulinarische Krimis, Kurzkrimis, Regionalkrimis, historische Krimis, Krimis ohne Ende. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Deutschland, Kein Thriller | Kommentare deaktiviert für Martin Schüller: 111 Tipps und Tricks wie man einen verdammt guten Krimi schreibt

Julia Crouch: Angsthauch

OT: Cuckoo, GB 2011, D 2012, Ullstein Verlag

Freundschaft für immer

Copyright: Ullstein Verlag

Rose Cunningham lebt das Leben, das sie sich immer erträumt hat. Mit ihrem Mann, einem bekannten Künstler, und ihren Töchtern Anna und Flossie lebt sie  in einem idyllischen Cottage in einer wunderbaren englischen Landschaft. Das Leben scheint perfekt zu sein. Es hatte zwar die eine oder andere Schwierigkeit mit Gareth, ihrem Mann, gegeben, aber nun läuft es alles anscheinend wieder rund. In diese Idylle platzt der Anruf ihrer Jugendfreundin Polly, die in Griechenland mit ihrem Mann Christos, ebenfalls ein Künstler und ein guter Freund von Gareth und Rose, und ihren beiden Söhnen lebt. Christos ist tödlich verunglückt und Polly will zurück nach England.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Großbritannien, Thriller | Kommentare deaktiviert für Julia Crouch: Angsthauch

Thomas Krüger: Erwin, Mord & Ente

D 2013, Heyne Verlag

Wohl darfst du mich küssen und weinen…

Eine Ente sitzt in der Badewanne

Copyright: Heyne Verlag

Erwin Düsedieker lebt zusammen mit Lothar, seiner Ente, in Versloh-Bramschebeck in der ehemaligen Polizeiwache. Er liebt es, in Gummistiefeln mit Lothar über die Felder zu wandern, je mehr es dabei unter seinen Füßen matscht, desto besser. Wenn er das nicht tut, und auch nicht bei Anni, der 80jährigen Besitzerin des Kramladens im Dorf einkaufen geht, folgt er seinen geheimen Leidenschaften: Lesen und Baden. Um das zu perfektionieren, hat er eine Badewanne in den Wintergarten gestellt und seine Bücherregale drum herum. Nur eine teilt sein Geheimnis: Anni, die ihm das Schaumbad besorgt. Das Dorf hält ihn für einen zurückgebliebenen Trottel, eine Ansicht, die er noch unterstützt, indem er mit der alten Polizeimütze seines verstorbenen Vaters herumläuft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Thriller | Kommentare deaktiviert für Thomas Krüger: Erwin, Mord & Ente

Robert B. Parker: Raues Wetter

Ein Auftrag für Spenser
OT: Rough Weather, USA 2008, D 2018, Pendragon Verlag

Es ist nicht das, wonach es aussieht

Cover mit einem jungen Brautpaar

Copyright: Pendragon Verlag

Heide Bradshaw, reich und sexy, engagiert Spenser als Begleitung bei der Hochzeit ihrer Tochter. Diese wird auf der Privatinsel Tashtego Island vor den Toren von Boston stattfinden. Spenser kann sogar seine Freundin, die Psychologin Susan Silverman, mitbringen. Es scheint ein einfacher Auftrag zu sein. Doch, wie es anders nicht sein kann, wird es ein Desaster. Die Hochzeitsfeier wird rüde durch den „grauen Mann“ gestört. Er überfällt die Hochzeitsgesellschaft, tötet den Bräutigam und entführt Adelaide, die Braut, direkt vor dem Altar. Spenser tut, was er kann, um das zu verhindern, doch er bleibt erfolglos, umso mehr, als ein starker Sturm alle Rettungsversuche vereitelt. Ein solcher Misserfolg nagt an ihm. Gegen Heidi Bradshaws Willen ermittelt er und versucht, die entführte junge Frau zu finden und dabei herauszubekommen, um was es eigentlich geht. Eine Erpressung scheint es nicht zu sein. Was steckt also sonst dahinter? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Thriller, USA | Kommentare deaktiviert für Robert B. Parker: Raues Wetter

Lars Kepler: Der Hypnotiseur

OT: Hypnotisören, Schweden 2009, Bastei Lübbe Verlag

„Ich habe es dir doch gesagt“

Copyright: Verlag Bastei Lübbe

Kriminalkommissar Joona Linna von der schwedischen Landespolizei wird zu einem Fall hinzugezogen. Ein Lehrer wurde in der Umkleidekabine des Sportplatzes ermordet und zerstückelt. Als die Polizei die Ehefrau benachrichtigen will, findet sie ein Blutbad vor. Die Frau und die kleine Tochter wurden ebenfalls abgeschlachtet und zerstückelt. Die Tochter ist in zwei Teile zerteilt, die Mutter hat tiefe Schnitte am Unterleib. Der 15jährige Sohn Johannes lebt noch, hat aber auch schwere Verletzungen davongetragen und ist nicht ansprechbar. Offensichtlich hat jemand die ganze Familie auslöschen wollen. Joona Linna wird nervös, als er feststellt, dass noch eine ältere Schwester existiert, die nicht zu Hause lebt und daher von dem Massaker verschont blieb. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Thriller | Kommentare deaktiviert für Lars Kepler: Der Hypnotiseur