Mein Lieblingsbuchladen ist weg!

Schon wieder. Erst war es Spaethe in Moers. Das war ein schöner Laden, besonders die Krimiabteilung. Der Buchhändler dort kannte sich gut aus. Die Buchhandlung war in einem schönen, komplett verwinkelten und, zugegeben, unpraktischen Haus in der Altstadt untergebracht. Ich bin gern hingegangen. Doch dann drohte Thalia am Horizont und die Besitzer entschlossen sich, an Thalia zu verkaufen, was auf jeden Fall eine gute Entscheidung war, gemäß dem Spruch: Wenn du den Feind nicht besiegen kannst, dann verbünde dich mit ihm. Glücklicherweise wurden die Angestellten übernommen, das machte es weniger schlimm.

Mein zweiter Lieblingsladen war der Kochbuchladen „Kochlust“ in Berlin-Mitte. Jedes Mal, wenn ich dort war, ging ich dorthin und habe oft genug ein Buch als Mitbringsel gekauft (nicht für mich natürlich, denn meine Talente erstrecken sich nicht aufs Kochen, außer Gulasch, da bin ich Meister). Doch letztes Jahr – zack, weg war er. Verschwunden nach Kreuzberg in die Räumlichkeiten von „Coledampf & Companies“. Das kann ich zwar gut verstehen, aber irgendwie ist Kreuzberg für mich aus der Welt. Ich komme so gut wie nie aus Mitte raus (Ausnahme: siehe unten). Und der neue Platz, egal wie nett, kann mit dem alten, engen, vollgestopften Laden natürlich nicht konkurrieren.

Aber der ultimative Verlust hat mich jetzt getroffen. In den letzten Jahren war es für mich immer ein Ritual, wenn ich ein paar Tage in Berlin war, für ein paar Stunden im Hugendubel gegenüber der Gedächtniskirche abzutauchen. Da habe ich dann in alle möglichen Bücher reingeguckt und auch immer mindestens eins mitgenommen. Und jetzt fahre ich also wieder erwartungsvoll zum Tauentziehn und… Tür zu, Laden leer. So ein Elend! Einfach weg. Eine Internet-Recherche ergab, dass der Standort wohl ein bisschen zu teuer war. Ich kann es zwar verstehen – bei Mieten um die 150 Euro pro Quadratmeter – aber ich bin doch ein bisschen traurig. Und was ich bestimmt nie vergesse: als ich einmal kurz vor Weihnachten dort war, konnte ich durch das Fenster im Buchcafé eine Parade von Weihnachtsmännern, Rauschgoldengeln und Elchen auf Motorrädern sehen. Welcher andere Buchladen hat schon so etwas zu bieten?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Mein Lieblingsbuchladen ist weg!

  1. Wolfgang Dilong sagt:

    Liebe Frau Peters,
    wenn Sie das nächste Mal in Berlin sind, dann gehen Sie doch einfach mal in die Krimibuchhandlung ‚Miss Marple‘. Sie befindet sich zwar nicht in Berlin-Mitte, ist aber doch sehr zentral gelegen und lässt sich gut mit der BVG erreichen.
    Hier der Internet-link.
    http://www.krimi-marple.de/
    Es gibt dort wöchentliche Krimi-Empfehlungen und auch Ankündigungen auf Autoren-/Buchlesungen, die regelmäßig in der Buchhandling stattfinden.
    Es lohnt sich.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang Dilong

  2. Peters sagt:

    Das ist ein guter Tipp. So eine Buchhandlung habe ich vor vielen Jahren mal in London gesehen, da musste mich meine Freundin mit Gewalt rauszerren. Ich gehe Miss Marple auf jeden Fall beim nächsten Mal besuchen. Vielen Dank.